Press "Enter" to skip to content

Honigbienen und Deutscher Honig

Das können Honigbienen leisten

Für 1 kg Honig sind ca. 150.000 „Flugkilometer” der Bienen notwendig (= 3 ½ mal um die Erde) 
Für 1 kg Honig müssen von den Bienen ca. 2 – 3 kg Blütennektar oder Honigtau gesammelt werden.
Für 1 kg Honig sind ca. 150.000 Ausflüge aus dem Stock notwendig.

Honig hat ca. 17 – 20% Wassergehalt und besteht überwiegend aus Zucker (Fruchtzucker und Traubenzucker), aus Fermenten und Mineralstoffen. Ebenso sind im Honig Pollen und geringe Spuren von Wachsteilchen enthalten.

Ungefähr 80% aller Blütenpflanzen werden durch Bienen bestäubt. Von einem Bienenvolk kann ca. 15 – 20 kg Honig pro Jahr geerntet werden. Der vom Imker geerntete Honig beträgt nur ca. 1/3 der von den Bienen tatsächlich erzeugten Honigmenge. Der meiste Honig wird von den Bienen für den Eigenbedarf überwiegend als “Flugbenzin” verbraucht. Eine Biene fliegt ca. 25 – 30 km/h schnell.

Königin und Arbeiterin
Königin (rot gekennzeichnet) und Arbeiterin
Bienen stimmen „demokratisch” über den besten anzufliegenden Futterplatz ab. 
Eine Biene unternimmt pro Tag ca. 10 Ausflüge und fliegt bei einem Ausflug bis zu 6 km weit.
Eine Biene wiegt 500 mg und kann ca. 45 mg Nektar im Flug tragen, dies füllt mit 100 Flügen einen kleinen Fingerhut. Das strengt die Sammelbiene dermaßen an, dass sie im Sommer nur 4 bis 6 Wochen alt wird. 
Die Königinnen werden bis zu 5 Jahre alt. Eine Königin legt in den Sommermonaten im Schnitt ca. 2.000 Eier pro Tag, das entspricht täglich ihrem doppelten Körpergewicht.
Im Winter besteht ein Bienenvolk aus ca. 10.000 bis 15.000 Individuen, im Sommer aus ca. 50.000 Individuen.

Imkerei in Deutschland: Für eine intakte Natur

Die faszinierende Welt der Bienen genießt hohes Ansehen bei uns Menschen. Denn Bienen können weit mehr, als Honig zu produzieren. Viele Milliarden Sammel- und Stockbienen sind in der Vegatationszeit jeden Tag in Deutschland tätig und sorgen für blühende Wiesen und Felder. Wenigstens 80 Prozent der gesamten Bestäubung heimischer Blütenpflanzen gehen auf das Konto der Honigbienen.

Imkerei für eine reiche Ernte
Honigbienen sind blütenstetig. Haben die Bienen eine Pflanzenart als gute Quelle ausgemacht, befliegen sie sie, bis diese versiegt. 
Ohne diese Aktivität würde der Ertrag an Obstkulturen auf ein Viertel sinken
So liegt der Anteil der Bestäubung durch Honigbienen für manche Apfelsorten bei über neunzig Prozent.
Gesamtökonomisch betrachtet übersteigt die Bestäubungsleistung der Honigbiene den wirtschaftlichen Wert ihrer Honigproduktion um das Zehnfache.

Für das Wohl des Menschen
Honig ist viel mehr als nur ein süßer Brotaufstrich
Mehr als 180 Inhaltsstoffe machen Honig zu einem wertvollen Helfer für den menschlichen Organismus
Mit seinen zahlreichen MIneralstoffen und Spurenelementen unterstützt Honig den menschlichen Organismus bei der Bewältigung seiner täglichen Pflichten
Dabei ist das Naturprodukt von zentraler Bedeutung
Nur wenn der Honig so schonend wie möglich behandelt wird, entfaltet er seine ganze Wirkung
Die Frucht- und Traubenzucker werden sofort in Energie umgewandelt und fördern die Leistungsfähigkeit 
Damit leistet Honig einen wichtigen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden
Honig ist ein wertvoller Kraftspender und unterstützt das Allgemeinwohl des Menschen. 

Deutsche Imkerei im Überblick
Rund 90.000 Imkerinnen und Imker in Deutschland betreuen annähernd 800.000 Bienenvölker
Bei mindestens 30 – 40.000 Bienen pro Bienenvolk ergibt sich, dass viele Milliarden Bienen in der Vegationszeit täglich tätig sind
Etwa 80 Prozent der gesamten einheimischen Blütenpflanzen werden durch die Honigbienen bestäubt
Um den Nektar für ein Pfund Honig einzusammeln, legt die Honigbiene eine Strecke zurück, die dem dreifachen Erdumfang entspricht
Die heimischen Bienen decken nur 20 – 25 Prozent des gesamten Honigbedarfs in Deutschland, denn jeder Deutsche verzehrt durchschnittlich rund 1,4 Kilogramm Honig pro Jahr
Von der emsigen Tätigkeit der Honigbienen profitieren wir alle – sei es direkt, indem wir Echten Deutschen Honig genießen, oder indirekt, indem wir uns an der Schönheit und Vielfalt der Natur erfreuen
Eine sanftmütige Biene ist bei der heutigen dichten Bebauung in Deutschland zwingend notwendig. Mit unserer Carnica- oder Buckfastbiene haben wir seit vielen Jahren diese sanftmütige Biene.

Die Imkerei ist wichtig für den Naturhaushalt in den Bundesländern in Deutschland.
Honig können wir zwar nach Deutschland importieren, die Bestäubungsleistung unserer Bienen nicht!  

Informationen und Thesen des Deutschen Imkerbunds, Landesverband Rheinland:

 
©2019 Kölner Stadthonig